Türke, Italiener und Österreicher.

Ich bin in der Türkei geboren, mein Vater hat 15 Jahre in Italien gearbeitet, danach wir sind zu ihm nach Italien gegangen. Mein Vater hat nicht so viel Geld bekommen und seine Arbeit war schwer. Es war schwierig dort zu leben, nach 2 Jahren wurde mein kleiner Bruder  geboren. Ich war 6, ich bin in den Kindergarten gegangen, dort war es schön, ich wollte nicht nach Hause gehen. In Volkschule war ich in einer schlechten Schule,  ich wollte nicht in die Schule gehen, weil ich keine Freunde hatte. In Mittelschule war ich nicht so lange, nur 1 Jahr, aber meine Noten waren nicht schlecht.  Die Mittelschule war nicht schlecht und dann ein Tages ist  mein Vater ist von der Arbeit gekommen. Er hat gesagt, dass wir zurück in die Türkei gehen. Meine Mutter wollte nichtgehen  wegen meinem Opa, er war aggressiv zu meiner Mutter. Der Vater meiner Mutter Vater war seit 20 Jahren in Wien, er hat uns gesagt, dass es in der Türkei ist schwieriger zu leben ist,  als in Italien. Dann wir sind nach Wien gekommen, es war am Anfang schwer wegen dem Visum uns so. Mein Bruder wollte in die Schule, aber er war 20 und er könnte nicht die Sprache, deswegen musste er arbeiten. Meine Schwester war zu Hause, meine Mutter hat auch gearbeitet, mein Vater sowieso. Ich und mein kleiner Bruder waren in der Schule, es war sehr schwer Deutsch zu lernen. Italienisch war leichter als deutsch, aber ich will nicht zurück nach Italien. Hier sind die Menschen netter, hier werde ich nicht als Ausländer gesehen. Ich habe viele Schulfreunde und wir unternehmen viel miteinander. Seit 3 Jahren bin ich in Wien, es ist nicht mehr so schwer wie früh. Für Urlaube ist Italien ist gut, aber für das Leben nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Arzt, Metoo, Manipulation
Sexistische Witze, unerwünschte...
Hakan Gördü
Hakan Gördü ist Vorsitzender der Liste...
ANTM, Taibeh, Fashion, Fotostrecke, Ball, Walzer
Turban statt Krönchen. Ramtamtam… Im...

Anmelden & Mitreden