Mein Reitunfall

Schon als 10-Jähriges Mädchen, war mein Wunsch, Reiten zu lernen. Ich habe meine Eltern um ein eigenes Pferd gebeten. Jedoch meinten sie, dass ich dafür zu jung bin. An meinem 13. Geburtstag haben meine Eltern mich zum Reitunterricht angemeldet. Ich war so froh, dass ich gleich am nächsten Tag dorthin gegangen bin. Das Pferd, das ich kennengelernt habe, hieß Ari. Sie war sehr hübsch und hatte blond-braune Haare. Nach paar Wochen begann ich mit dem Reitunterricht. Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst. Von Zeit zu Zeit habe ich auch verschiedene Gangarten gelernt, wie Trab und Galopp. Am besten gefiel mir Galopp, denn es ist sehr angenehm, wenn der Wind über meine Haare und mein Gesicht streicht. Doch wie das Sprichwort heißt: ,,Nix ist perfekt!“ So kam das auch bei mir vor. Eines Tages, als ich mit dem Pferd ritt passierte was Schlimmes…. Ich galoppierte mit dem Pferd und plötzlich hat ein Hund sehr laut gebellt. Das Pferd erschrak und ich verlor die Kontrolle über das Pferd. Ich fiel vom Pferd und alles wurde schwarz. Als ich wieder zu mir kam, befand ich mich im Krankenhaus. Mein rechter Arm war gebrochen. Wieso der Hund bellte, blieb mir ein Rätsel. Seit dem Unfall überkommt mich hin und wieder die Angst, aber ich versuche mutig zu bleiben.

Khafiza ist 14 Jahre alt und besucht die NMS Stromstraße

Das könnte dich auch interessieren

Der Ausblick aus deinem neuen Büro
Suchst du eine coole Location für dein...
.
von Emir Dizdarevic Heute möchte ich...
Femme DMC
Hip Hop ohne Sexismus, ohne Homophobie...

Anmelden & Mitreden