Was ich meinen türkischen Verwandten in Wien zeigen würde

Ich bin Ali Ömer Akkaya und wohne in Wien. Wenn  meine Verwandten aus der Türkei nach Wien kommen würden, würde ich Ihnen als erstes das Technische Museum Wien zeigen weil es dort zahlreiche Erfindungen aus der Vergangenheit gibt. Ich war letztes Jahr dort und mir gefielen dort die Dampflokomotiven besonders gut, weil ich damit eine Zugfahrt in die Vergangenheit machen konnte. Danach würde ich ihnen zeigen, wo die besten Lokale zum Essen sind. Da würde ich ihnen das „Kent“ im 10 Bezirk in der Gudrunstraße empfehlen. Mein Tipp für sie dort: Den saftig leckeren Döner mit Lammfleisch.

Danach würde ich meinen Gästen den besten Park zeigen, in dem man gut Fußball spielen und Spaß haben kann. Das ist für mich eindeutig der Geharduspark im 20.Bezirk, ganz in der Nähe des Augartens. Wenn sie sich ausgepowert haben, zeige ich ihnen wie in Wien das U-Bahnnetz funktioniert. Am liebsten fahre ich mit der U 4. Die grüne Linie ist abwechslungsreich, mal unter der Erde, mal neben dem Donaukanal. Da geht’s zum Millennium Tower. Dort gibt es das Elektrogeschäft „Saturn“, wo ich mit meinem Vater den Staubsauger oder GTA5 auf der PS4 kaufe. Danach würde ich ihnen den Stadtpark zeigen, weil er so groß, grün und besonders zentral gelegen ist. Danach das Belvedere, weil es dort so viele besondere Kunstwerke gibt. Und zum Schluss die Ringstraße mit ihrer Geschichte dahinter. Ich habe Wien sehr gern, weil es hier sehr dort schön ist und eine demokratische Stadt ist.

Und den 20.Bezirk liebe ich am Meisten, weil ich dort aufgewachsen bin und es dort ziemlich schön ist. 

Das könnte dich auch interessieren

.
Seit Anfang Juli befindet sich das...
Der Ausblick aus deinem neuen Büro
Suchst du eine coole Location für dein...
.
von Emir Dizdarevic Heute möchte ich...

Anmelden & Mitreden