Wer ist Kid Ink?

Sehr bekannt ist der US-Amerikanische Rapper, Songwriter und Produzent noch nicht. Sein erstes Mixtape „World Tour“ veröffentlichte der Rapper 2010 unter dem Pseudonym Rockstar. In den weiteren zwei Jahren veröffentlichte er weitere Mixtapes und wurde Tag für Tag bekannter. Nach dem Eintritt in Alumni-Stall (ein Indie-Label) veränderte sich der Star. Er tätowierter sich von Kopf bis Fuß und änderte seinen Namen von Brian Todd Collins zu seinem Künstlernamen Kid Ink.

Kid Ink liebt Tiere und würde sich schrecklich fühlen, echte Lederacken oder Pelzmäntel wie viele andere Gangsterrapper zu tragen. Von seiner Liebe zu Tieren kommt auch sein Name. „Ink, Not Mink“ bedeutet "gegen Tierquälerei".

Von da an ging es für Kid Ink steil bergauf. Er trat zusammen mit 2 Chainz, Tyga, Chris Brown und Jason Derulo auf. Er featerte Chris Brown bei seinem Song "Hotel" mit dem sie es auf Platz 2 der Black Charts schafften. Damit hat er den Status als mein Lieblingsrapper erreicht. Ebenso beeindruckt hat er mich damit, dass er über Persönliches, wie sein Leben und seine Familie schreibt.

Sein Markenzeichen und sein Erfolgsgeheimnis

Seine Tattoos sind sein Markenzeichen und von Kopf bis Fuß verteilt. Sein erstes Tattoo bekam er mit 16. Seiner Mutter machte sowas von Anfang an nichts aus, da sie selber fünf eigene Tattoos hat. Es war sozusagen eine Art Mutter-Sohn Sache. Weil sein Vater nicht viel von ihm wissen wollte,  war sie Mutter als auch Vater für ihn. Seine zwei für ihn wichtigsten Tattoos sind die Bilder seiner Mutter und seines Großvaters, da sie die meiste Zeit für ihn da waren als er sie am meisten brauchte.

Er fühlte sich durch seine Tattoos immer angestarrt und verurteilt, man dachte er gehöre einer Gang an oder wäre ein Gangster oder ein verrückter Biker.

“The best stuff happens in the moment when it’s not pre-planned”

Dieses Zitat von ihm zeigt, dass Kid Ink für den Moment lebt. Mich persönlich motiviert diese Aussage und ich versuche wie er jeden Augenblick zu genießen. Ich höre seine Musik auf dem Weg zur Schule, wenn ich schlecht drauf bin oder Streß habe. Jedes Mal bin ich danach motivierter und besser drauf. Vielleicht geht es euch ja genauso, checkt seine Musik aus! https://www.youtube.com/watch?v=IuGC-B56msE

 

Zur Autorin: Laura Lemac geht in die 2 Klasse der Höheren Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik, Michelbeuern.

Kid Ink
Instagram Kid Ink
Kid Ink
Instagram Kid Ink

Das könnte dich auch interessieren

.
Die Diversity-Erfolgsgeschichte geht...
Jens van Tricht Warum Feminismus gut für Männer ist
Jens van Tricht ist niederländischer...
Kühbauer, Fußball, Rapid, Trainer
Rapid-Trainer und 90er-Legende Dietmar...

Anmelden & Mitreden