Birgit Hohlbrugger

Bild des Benutzers Birgit Hohlbrugger

meine aktuellen Blog Einträge

22. Oktober 2018

Der Balkan - mehr als eine Route

„Aus den Augen, aus dem Sinn“ scheint das Mittel zur Lösung der Flüchtlingsproblematik in der EU zu sein. Frei nach dem Motto: Was sich draußen vor unserer Tür abspielt, geht uns nichts mehr an, solange es nur draußen bleibt. Und während man sich hierzulande damit brüstet, die „Balkanroute“ geschlossen zu haben, mutiert die Stadt Bihac im Nordwesten von Bosnien-Herzegowina, nahe an der Grenze zu Kroatien, zunehmend zum Auffangbecken für Geflüchtete.

15. Mai 2017

Demokratie ist kein Kurz-Haarschnitt

Folgt man den jüngsten innenpolitischen Ereignissen in Österreich und vor allem den Reaktionen darauf, so wird man nicht viel Neues erkennen: Da ist zum einen eine grundlegende Uneinigkeit und zum anderen ein Wortlaut, den man mittlerweile zur Genüge kennt – vornehmlich aus einem bestimmten Lager: Der Ruf nach Veränderung. So schnell wie möglich, so radikal wie nötig.

03. November 2016

Moderne Beziehungsmärchen zwischen Kitsch und Karma

Wie die meisten Mädchen bin ich mit Disneyfilmen, klassischen Märchen und Hollywoodromanzen aufgewachsen. Dass die Märchenrealität jedoch so rein gar nichts mit den Problemen einer modernen Frau zu tun hat, wissen wir spätestens seit wir uns das erste Mal in der Apotheke die Pille danach besorgt haben, leicht panisch und mit verschmiertem Make-up vom Vortag im Gesicht. Die moderne Prinzessin genießt eben ihr Singledasein.

23. September 2016

Schulbeginn in Österreich: Und raus bist du!

Die meisten Kinder stöhnen, weil sie nicht mehr so lange schlafen können. Eltern stöhnen, weil sie Berge an Materialien besorgen und alles organisieren müssen. Lehrer stöhnen irgendwo zwischen Lehrplan und Unterrichtsrealität, mit der sie täglich zu kämpfen haben. Öffi-Fahrer stöhnen angesichts von Gruppen quasselnder, schreiender, raufender SchülerInnen zu den Stoßzeiten und  als Normalsterblicher möchte man in diesen Tagen Papierfachgeschäfte lieber meiden. Ladies and Gentlemen: Schulbeginn in Österreich.

08. Juli 2016

Ausbildungspflicht für (fast) alle

Eine Ausbildungspflicht für alle bis zum Alter von 18 Jahren ist beschlossen. Bei genauerem Hinsehen jedoch zeigt sich wie so oft, dass in unserer Gesellschaft mit „alle“ längst nicht „alle“ gemeint sind. Denn gerade diejenigen, die ohnehin schon mehrfach benachteiligt sind im Hinblick auf ihre Ausbildungschancen in Österreich, sind von der Ausbildungspflicht ausgenommen: jugendliche Asylwerber. Und zwar auch dann, wenn sie mit hoher Wahrscheinlichkeit in Österreich bleiben werden.

06. Juni 2016

Schweizer sagen NEIN zum bedingungslosen Grundeinkommen

Stell dir vor, du bekommst monatlich ein bisschen über 2000 Euro. Einfach so. So wie alle anderen deiner Landsleute auch, unabhängig davon, ob sie arbeiten oder nicht. Wäre das nicht ein fantastisches neues Modell?

30. Mai 2016

Eine typisch österreichische Entscheidung?

Vielleicht ist es letztendlich ja ganz anders. Österreich, das gespaltene Land. Österreich, das fifty-fifty Land. Ein bisschen kommt es mir so vor, als wäre das knappe Wahlergebnis im eigentlichen Sinne keine Sensation. Ein bisschen kommt es mir auch so vor, als wäre Österreich in dieser Stichwahl im eigentlichen Sinne keinen neuen Weg gegangen.

23. Mai 2016

Kein Alkohol und die Erlösung

Boah. Also ganz ehrlich, ich bin total geschafft. Die Anspannung und der Nervenkitzel bei der Wahl bis endlich ein Ergebnis feststand haben mich total fertiggemacht. Am Wahltag habe ich sogar kurz vor der ersten Hochrechnung noch was gegessen, um eine gute Unterlage für den Verdauungsschnaps danach zu haben.

16. Mai 2016

Schluss mit der Symptombekämpfung

Stellt euch mal vor, jemand hat einen schiefen Rücken und leidet deshalb unter anderem an chronischen Kopfschmerzen. Er geht zum Arzt wegen seiner Kopfschmerzen und dieser verabreicht ihm ein Schmerzmittel, mit dem er die Kopfschmerzen lindern kann. Der Patient geht nach Hause und nimmt immer dann ein Schmerzmittel, wenn ihn die Kopfschmerzen wieder überkommen. Damit fühlt er sich zunächst mal ziemlich erleichtert und für eine Weile auch viel besser. Aber ist sein Problem damit gelöst?

09. Mai 2016

Mit den Taschen einer Frau

Ja, es ist wahr. Ich meine, es wäre ja auch zwecklos, es zu leugnen. Es ist viel zu offensichtlich. Ich bin nämlich eine von diesen Frauen, weißt du? Ich stehe dazu. Ich bin eine von diesen Frauen, die immer mit einer riesigen Handtasche rumlaufen und sich kaum von ihr trennen können.

„Was schleppst du denn da alles mit dir rum?“

Anmelden & Mitreden