Lea Bacher

Bild des Benutzers Lea Bacher

meine aktuellen Blog Einträge

15. Januar 2018

Kampf gegen Hetze im Ring

„Wieso werden gewalttätige Menschen noch trainiert? Damit die Schläge noch besser sitzen?“ Kommentare wie diese häufen sich auf der Facebookseite von Harald Vilimsky nach einer weiteren negativen Reaktion auf einen Beitrag des ORF über Asylanten, die Kampfsport betreiben.

08. Februar 2018

"Atelier de Conversation" - miteinander reden

Menschen mit verschiedenen Nationalitäten, Kulturen, Lebenssituationen und sexueller Orientierung treffen jede Woche in der Bibliotheque publique d’information in Paris aufeinander. Ihre einzige Verbindung ist die französische Sprache – der Dokumentarfilm „Atelier de Conversation“ erzählt darüber.

01. Februar 2018

Integration vereint mit Kreativität– Magdas Hotel

„Wir hatten nur fünfzig Stühle, aber brauchten hundert. Also haben wir sie in der Mitte auseinander geschnitten und an die Wand geklebt. Daraus entstanden Nachtkästchen.“

31. Januar 2018

ACT.NOW – für gelungene Integration

„Der Graben quer durch unsere Gesellschaft ist spürbar tiefer geworden. Zusammenhalt muss dort gelebt werden, wo wir wohnen, arbeiten oder in die Schule gehen.“ Mit dieser Aussage hat André Heller, Mitgründer des Unternehmens Act.Now, nicht unrecht. Gelungene Integration ist wichtiger als je zuvor – jede/r von uns kann dazu beitragen.

17. Januar 2018

Straßenumfrage: Was sagt Wien zum Familienbonus?

Wie viel Bonus steckt wirklich im schwarz-blauen Zuckerl? Wir haben uns umgehört: hält die neue Regelung Frauen mit Kindern davon ab, arbeiten zu gehen? Wie fair ist der Familienbonus wirklich? Das erfragen wir auf den Straßen Wiens.  

Von Nikolina Knezevic und Lea Bacher

 

Hamayun A., 37, arbeitssuchend

10. Januar 2018
Foto: pixabay

Empathie auf Wienerisch

„Bitte seien Sie achtsam! Das Betteln ist in U-Bahn-Anlagen und in den Zügen nicht gestattet.“ Die neue Durchsage der Wiener Linien ist höchstens so einfühlsam wie die dazugehörige Roboterstimme, die damit aussagt, dass BettlerInnen hier keinen Platz mehr finden.

05. Januar 2018

Unser bester Freund wird zehn Jahre

Will ich meinem Vater etwas mitteilen, reicht eine kurze Whatsapp-Nachricht, die im selben Moment auf seinem Smartphone erscheint. Wollte er in meinem Alter seinen Eltern etwas mitteilen, konnte er sie nur über die Nachbarin erreichen, welche die einzige Telefonbesitzerin im Dorf war. Nur eine Generation trennt uns und doch hat sich irrsinnig viel verändert. Das Smartphone entwickelte sich so schnell wie keine andere technische Neuerfindung je zuvor. Rede ich darüber mit meinem Vater, kommt zu der anfänglichen Begeisterung mindestens genauso viel Misstrauen.

05. Januar 2018
 Das Parisurteil, 1638, Peter Paul Rubens © Museo Nacional del Prado

Rubens in Wien

Die beeindruckenden, dramatischen Werke vom flämischen Maler Peter Paul Rubens gibt es bis zum 21. Jänner 2018 im Kunsthistorischen Museum am Maria-Theresien-Platz in Wien zu besichtigen.

Anmelden & Mitreden