Mama, warum hat er keine Schultüte ?

04. September 2023

Ich kann mich noch ganz genau an die Nacht vor meinem ersten Schultag erinnern. Meine Mutter und ich waren Tage zuvor neue Schulsachen, Kleidung und Schuhe für diesen besonderen Tag einkaufen. Ich war super aufgeregt und glücklich, die Nacht zuvor legte ich mein neues Schul-Outfit voller Vorfreude sogar neben mir ins Bett. „Nur noch einmal schlafen dann ist es so weit, dann bin ich endlich ein Schulkind" diesen Satz redete ich mir ein, bis ich einschlief. Am nächsten Morgen platzte ich fast vor Nervosität, ich konnte es kaum erwarten endlich in der Schule anzukommen. Auf dem Weg zur Schule fiel mir direkt auf, dass viele Kinder eine große mit Süßigkeiten befüllte Tüte in der Hand hatten. „Komisch, kriegt man das als Willkommensgeschenk?“ fragte ich mich.  

Spätestens als ich in meiner Klasse angekommen war, merkte ich, dass ich der Einzige war, der keine solche Tüte hatte. „Mama, warum hat er keine Schultüte?“ fragte einer meiner zukünftigen Klassekameraden seine Mutter und zeigte dabei auf mich. Ich sah wiederum mit einem fragenden Blick zu meiner Mutter herauf, und sie blickte mit einem genauso fragenden Gesichtsausdruck zu mir hinunter. Sie fragte die fremde Mama, woher man denn hier so einen „Süßigkeiten-Karton“ bekommen könnte. Den müsse man selbst besorgen, meinte sie - da kamen mir bereits die Tränen. Als ich dann auch noch sah, wie meine Klassenkameraden die Tüten aufmachten und untereinander Süßigkeiten tauschten, war das zu viel - ich verließ leise schluchzend das Klassenzimmer. Ich war so wütend auf meine Mutter - wie konnte sie bloß nicht wissen, dass es in Österreich Tradition ist, am ersten Schultag eine Schultüte mit in die Schule zu bringen? Sie, die Erwachsene? Die wissen doch immer alles? Rückblickend schäme ich mich für mein Verhalten: Meine Mutter stammt aus Rumänien, wo ich auch geboren bin – da gibt es diese Tradition nicht. Woher hätte sie sich denn auch mit österreichischen Schul-Traditionen auskennen sollen? Ich war ihr erstes Kind, eben auch das erste, das eingeschult wurde. Heute, 15 Jahre später, hat mein kleiner Bruder seinen ersten Schultag – seine Schultüte mit Transformers-Motiv steht schon seit Tagen bereit. Schmunzelnd erinnere ich bei diesem Abblick meine Mutter an unser „Süßgkeiten-Karton“-Fiasko von 2009, und wir beginnen beide zu lachen.

Ich habe es damals eben nicht besser gewusst, sie aber auch nicht. Doch sie hatte wie immer einen Plan: Am Heimweg von der Schule hielt meine Mutter beim Libro an und wies mich an, im Auto zu warten - sie kam wieder und überraschte mich mit der schönsten Schultüte: Richtig groß und auch noch mit einem Star-Wars Motiv verziert. Das hat meinen Tag gerettet und ich konnte es kaum erwarten, sie am nächsten Tag in die Schule mitzunehmen und natürlich all die leckeren Überraschungen darin zu entdecken. Gesagt, getan: Am zweiten Schultag war ich dann der einzige mit einer Schultüte – immerhin.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zoe Opratko
Zum Abschied gibt es kein Trompeten­...
Foto: Marko Mestrović
Ob Hijabi-Style, koschere Perücken oder...
Foto: Marko Mestrović
Nicht über die Communitys zu sprechen,...

Anmelden & Mitreden

7 + 3 =
Bitte löse die Rechnung