Younited Cultures - Geschichten tragbar machen

13. Februar 2015

Am Donnerstagabend stellten Andra Slaats und Iulia Mugescu ihr neues Konzept vor. Wieso Konzept und kein Modelabel? Der Name der vorgestellten Marke ist "younited cultures", verkauft werden individuell hergestellte Schals. Aber es geht um mehr als um Schals. Es geht um die Geschichten, die diese Schals erzählen. "Stories worth telling. Stories worth wearing."

Im "The Vienna Globe" in der Zieglergasse luden die Gründerinnen von younited cultures zu einer Eröffnungsfeier ein. Das Vienna Globe ist dafür bekannt Mode von heimischen Designern auszustellen. Von Lampenschirmen über Leiberl bishin zu Notizbüchern. Auch younited cultures findet hier einen Platz.

Mode, Fashion, Vienna Globe
Foto: Natalija Stojanovic

Migration und Erfolg

Das sind die zwei Themen, die das junge Label aufgreift. Die beiden Gründerinnen stamem aus Rumänien und haben es sich zum Ziel gesetzt, Erfolgsgeschichten von 'neuen Österreichern' vorzustellen. Sie wollen zeigen, dass der Weg als Migrant ein steiniger aber auch ein sehr erfolgreicher sein kann. Die ersten drei Schals, die es übrigens im Online-shop unter www.younitedcultures.eu zu kaufen gibt, greifen drei Geschichten von Ausländern auf, die es geschafft haben in der österreichischen Wirtschaft Fuß zu fassen. Die Geschichten der einzelnen Personen könnt ihr ebenfalls auf der Website nachlesen. Sehr spannend!

Slaats und Mugescu sind keine Modedesignerinnen. Für ihre Schals haben sie lokale Designer herangezogen, die aus den Geschichten der Leute Mode kreieren.

Fashion, Schal, Gründerinnen
Foto: Natalija Stojanovic

Investition in die Zukunft

Der Erlös der Schals wird in den Kreislauf der erfolgreichen Migration gesteckt. Mit dem Geld sollen Menschen mit Migrationshintergrund gefördert werden, das Label genießt von vielen Start-up Experten Unterstützung. Die Gründerinnen wollen mit ihrer Idee Tatendrang, Erfolg und Leistung hervorheben. Und sie wollen die positive Seite der Migration in Österreich zeigen: Die Bereicherung und die Vielfalt, die durch Multikulturalität entsteht, fördern.

Eine tolle Initiative, die hoffentlich inspirieren wird - sich zu trauen, etwas zu verändern!

Daumen hoch!

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Imam Priester
Jide Macaulay ist offen schwul, Pastor...
Babyboom
UNSER 1. KIND:  Das Leben der biber-...
Harry Mo
Er singt auf Serbisch, hat angolische...

Anmelden & Mitreden