3 Minuten mit CRO

25. Juli 2014

Spätestens seit 2012 ist die Pandamaske in aller Munde – Cro ist ein absoluter Superstar! Mit seinem brandneuen Album „Melodie“ landet der King of Raop (Mischung aus Rap und Pop) jetzt wieder auf der Eins.

 

Cro
(Foto: H&M/Actionpress/picturedesk.com
Biber: Du feierst aktuell einen Erfolg nach dem anderen. – Ist das mittlerweile Standard bei dir oder bist du immer noch nervös vor Chartplatzierungen?

Cro: Ich bin trotz allem immer noch nervös! Es sind ja immer neue Songs und man weiß nie, wie es bei den Leuten draußen ankommt. Vielleicht habe ich später vor die Welt zu erobern und auf Englisch zu rappen - mal sehen was passiert.

Kannst du dir vorstellen auch noch mit 40 der Typ mit der Maske zu sein?

Klar, warum denn nicht?! Solange ich Musik mache, bleibt die Maske auf meinem Kopf. Ich finde es ganz angenehm so. Wenn ich auf der Straße ohne Maske und ohne meine Band unterwegs bin, erkennt mich fast nie jemand. Möglicherweise will ich allerdings mit 40 nicht mehr auf der Bühne stehen, sondern nur noch im Hintergrund als Produzent arbeiten.

Einige sehen dich als kindgerechte Version von Sido. – Hörst du eigentlich Straßenrap?

Na klar! Haftbefehl und seine Jungs feiere ich! Mit den ganzen Aggro Berlin-Sachen bin ich groß geworden. SSIO ist einfach nur geil! Ich höre mir das gerne an.

Du sagst selbst, dass du noch nicht ganz erwachsen bist. – Welche Eigenschaft aus Kindertagen muss man sich unbedingt behalten?

Ich bin schon erwachsen, wenn es darauf ankommt. Aber ich denke, man darf dieses kindliche „einfach mal machen“ nicht verlieren. Man muss sich nicht an alle Regeln halten, nur weil es alle machen. Als Kind ist es dir zum Beispiel egal, dass ein Auto in Wirklichkeit keinen Rüssel hat. Wenn du Bock darauf hast, malst du ein Auto mit Rüssel und packst vielleicht noch ein paar Flügel mit dazu.

Mit VIOVIO hast du dein eigenes Modelabel am Start. – Was geht style-mäßig gar nicht?

Jeder soll tragen, was er will! Wichtig ist, dass man sich selbst darin wohlfühlt. Allerdings finde ich Crocs – diese Sandalen aus Plastik – richtig schräg!

 

Wer ist er:

Name: Carlo Waibel alias Cro

Alter: 24, begann mit 10 Jahren Musik zu machen und ist seit 2006 als Rapper aktiv

Wurzeln: Stuttgart

Besonderes: Machte eine Ausbildung zum Mediengestalter und arbeitete als Cartoonist bei einer Stuttgarter Zeitung, betreibt das Modelabel VIOVIO

Foto: H&M/Actionpress/picturedesk.com

 

Gewinne ein Cro-Fan-Package! Sende uns eine Mail mit dem Betreff "Cro" an redaktion@dasbiber.at

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Yannick Shetty
Der jüngste Parlamentarier Yannick...
3 Minuten, Nobadi, Zadeh, Markovics
„Nobadi“ handelt von einer...
ORF, Stefan Lenglinger
Viele Menschen sprechen Stefan...

Anmelden & Mitreden