Keeping up with Ivo

08. September 2022

Als wir Ivo Davidovski das letzte Mal im Februar 2021 getroffen haben, war er gerade mitten in seiner Ausbildung. Nun ist der 29-Jährige fertig mit der Lehre im Einzelhandel mit Schwerpunkt Lebensmittelhandel bei Spar und schaut mit uns auf die letzten zwei Jahre zurück: über Corona, Irland und eine Reise nach New York. 

.
Ivo Davidovski trafen wir schon einmal im Februar 2021. ©Lisa Leutner
 
 
Biber: Während deines letzten Lehrjahres herrschte noch die Pandemie. Wie hast du diese Zeit erlebt?
 
Ivo Davidovski: Um ehrlich zu sein, habe ich keine schlechten Erfahrungen während der Coronazeit gemacht. Während der Pandemie ist mir jedoch aufgefallen, dass einige Warengruppen willkürlich aufgekauft wurden. Zuerst war es Klopapier, dann Nudeln, irgendwann waren es Fischkonserven und bis vor kurzem war es die Butter. Meine zusätzliche Aufgabe war daher, unserer Kundschaft Sicherheit zu geben, dass es weiterhin eine sichere Versorgung geben wird.
 
Während deiner Lehrzeit hattest du auch einen Auslandsaufenthalt in Belfast (Nordirland). Wie war das? 
 
Ja, wir waren alle dieses Jahr im Juli für einen Monat in Belfast. Dort haben wir die erste Wochenhälfte in der Schule verbracht, um unsere Englischkenntnisse zu verbessern, und die zweite Wochenhälfte haben wir im Eurospar gearbeitet. Dort konnte ich auch ein paar Unterschiede zum Eurospar bei uns feststellen. Beispielsweise wird in Belfast das ganze Gemüse gekühlt und es gibt viel mehr „Convenience Food“, also fertig vorgekochtes Essen. Und es gibt keinen Alkohol zum Verkauf, aber dafür Lotteriescheine und Tabak – lustig oder?
 
Beim letzten Mal wusstest du noch nicht ganz, wohin die Reise gehen soll – ob Markt- oder Gebietsleiter. Wie geht es jetzt für dich weiter?
 
Ich habe heuer die Stelle als stellvertretender Marktleiter im Meiselmarkt angeboten bekommen und natürlich sofort angenommen. Nach meiner Abschlussprüfung im September geht´s für mich ans Eingemachte. Neben der Ware bin ich zusammen mit unserem Marktleiter auch für das ganze Personal zuständig. Bei 46 Mitarbeiter*innen ist das eine ziemliche Verantwortung. 
 
.
©Lisa Leutner
 
Bevor du die neue Position übernimmst, wartet noch eine New-York-Reise auf dich. Wie ist es dazu gekommen und wer übernimmt die Kosten dafür? 
 
Spar wollte uns etwas Außergewöhnliches bieten und hat uns eine Abschlussreise nach New York City organisiert. Neben Organisation von Flug und Hotel wurden auch die Kosten für uns übernommen. 
 
Und zum Abschluss: Was war dein Lieblingsmoment während deiner Lehre?
 
Als ich das Angebot zum stellvertretenden Marktleiter bekommen habe – das war mein Gänsehaut-Moment. *lacht*
 

***

Facts zur Lehre nach der Matura:

  • Verkürzte Lehrzeit (2 Jahre)
  • Klare Perspektive (Führungsposition) 
  • Ausbildung mit Auslandsaufenthalt
  • Während der Lehrzeit leiten die Lehrlinge selbst eine Abteilung und lernen so schon eigenständig Verantwortung zu übernehmen

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
14-Stunden-Schichten, Abhängigkeit vom...
.
Als wir Ivo Davidovski das letzte Mal...
.
Mode, Schmuck, Kaffee und verträumte...

Anmelden & Mitreden

1 + 13 =
Bitte löse die Rechnung