Shop mit mir!

06. Juli 2010




Der Geschäftstermin steht an, und ich ohne Klamotten da. Die Damenwelt hat keine Zeit für mich. Meine Rettung: Der Personal Shopper.

 

Von Amar Rajković und Sonja Schwarz (Fotos)

 

Mama , Freundin , Kollegin

Ich und Mode. Das ist so eine Sache. Als absoluter Modemuffel habe ich mich bis jetzt beim Kauf von Klamotten immer auf die Ratschläge des weiblichen Geschlechts verlassen. Anfangs war es die Mama, dann die Freundin und bis vor kurzem übernahmen meine stylischen biber-Kolleginnen die ehrenvolle Aufgabe, mich einzukleiden. Die Zeiten haben sich leider geändert. Mittlerweile bin ich weg von daheim, spiele als Solist in meiner Lebensband und die Ladies von der Arbeit haben auch Besseres zu tun als stundenlang mit vollen Händen durch die Geschäfte zu huschen, während ich nur herumnörgle und die begrenzte Auswahl des Sortiments bemängele.


 

 

 

 

 

Wie Antonio Banderas

Als ich vor kurzer Zeit erfuhr, dass ein wichtiger Geschäftstermin bevorsteht, geriet ich in Panik. Wer soll mich jetzt nur retten? Eine Bekannte machte mich dann auf eine interessante Aktion im Donauzentrum aufmerksam. „Buch dir doch deine eigene Personal Shopperin!“ empfiehl sie mir. Gesagt, getan. Tatort Donauzentrum: Die professionelle Farb- und Stylingberaterin (bis zu diesem Zeitpunkt habe ich nicht gewusst, dass es diesen Beruf gibt) Imrie Schüch-Schamburek empfing mich mit einem kritischen Blick vor dem Männer-Fashion-Store Don Gil. Da die Dame Höflichkeit und Stil zu ihrem Beruf gemacht hat, war sie dementsprechend milde bei der Beurteilung meines Outfits.

Eines war klar: Zu einem Geschäftsessen konnte ich mich so nicht blicken lassen. Frau Schamburek verpasste mir zuerst eine Typen-Analyse. Ich bin ein Wintertyp, das heißt, meine Haar-, Augen- und Hautfarbe ist dunkel oder kastanienbraun. Bekannte Schauspieler, die diesem Typus zugeordnet werden, seien George Clooney, Antonio Banderas oder Johnny Depp.

Obwohl das keine Neuigkeit für mich war, fühlte ich mich doch etwas geschmeichelt. Meine persönliche Shoppinghilfe wurde konkreter, welche Mode zu meinem Typ passt: Mein Stil sollte „aus klaren und lebendigen Farben bestehen, eindrucksvolle Kontraste und die Farben Weiß und Schwarz begünstigen“, sagte Frau Schamburek. Ich bin etwas baff ob des reichhaltigen, mir noch unbekannten Vokabulars und traue mich endlich. Das Ergebnis könnt ihr selbst kritisch beäugen. Ich sag nur eins. Mein weiblicher Fanclub hat einige neue Mitglieder bekommen.

 

Mehr Infos zum Personal-Shopper unter

http://www.donauzentrum.at

 

Kommentare

 

aber hallooooo!!!!!

gute arbeit, fr. schamburek

Anmelden & Mitreden