Hört auf zu flexen!

Heutzutage hört jeder Rap. Und manche glauben, Rapvideos  gehören zur Realität. Zumindest wenn ich mir ihren Kleidungsstil ansehe. Gucci, Snipes, Calvin Klein, Armani. Nur teure Marken auf den Körpern von minderjährigen Hosenscheißern. Dieses Phänomen nennt man „flexing“. Das kommt aus dem Englischen und bedeutet anzugeben. Diese Menschen kaufen teure Klamotten, um anzugeben und ihren wahren Charakter zu verstecken. Sie wollen uns zeigen, dass sie Geld haben. Ich frage mich: „Was ist der Unterschied zwischen einen 100 und 500€ Pullover?“ Leute kaufen Gucci nicht weil die Qualität besser ist, sondern weil eben „Gucci“ auf diesem T-Shirt steht. Man kann die „Flexer“ überall draußen sehen. Auf der Straße, in der Millennium City, in der Garderobe beim Fitness-Center. Vor allem sieht man Jungs, die Gucci-Kappen tragen. Wahrscheinlich wollen sie nur den Rapper Capital Bra nachmachen und zeigen wie toll sie sind. Was für eine Verschwendung sag ich euch.

So habe ich Geld wertgeschätzt

In meinem Heimatland musste ich und meine Familie mit 200€ den ganzen Monat überleben. So habe ich gelernt Geld zu schätzen, zu sparen und nicht zu „flexen“. Menschen sollten Geld für Nahrung, sportliche Aktivitäten wie Schwimmen oder Eislaufen ausgeben. Und nicht für neue Paar „Yeezys“-Sneakers. Man ist genauso viel wert mit einem 50€Euro Pulli wie mit einem 160€ Hilfiger-Sweater. Niemand wird ein besserer Mensch, wenn man teure Dinge trägt. Man wird ein besserer Mensch, wenn man bessere Dinge in seinem Leben tut. Zum Beispiel Bedürftigen und Armen helfen. Also in Zukunft: Kauft euch einen 50€ Pullover und spendet den Rest, den ihr für einen Markenpulli ausgeben wolltet, an Menschen, die wirklich wichtige Dinge in ihrem Leben brauchen: Nahrung, Bildung, Gesundheit.

Das könnte dich auch interessieren

.
Seit Anfang Juli befindet sich das...
Der Ausblick aus deinem neuen Büro
Suchst du eine coole Location für dein...
.
von Emir Dizdarevic Heute möchte ich...

Anmelden & Mitreden