Lugner-City oder frische Landluft?

Frische Landluft oder stressiges Treiben in der Großstadt - Wohin führt mich mein Weg? Meine zwei Heimaten sind Österreich und Serbien. In Österreich wohne ich im 9. Bezirk in Wien, in Serbien schaut mein Leben ganz anders aus, dort werde ich zur Dorfbewohnerin von Ranovac. In beiden Orten fühle ich mich wohl und sicher. Ich frage mich immer wieder – wo möchte ich leben, falls ich mich für eines der beiden entscheiden möchte? Beide Orte haben ihre gewissen Vorzüge. Mein Herz sagt mir, „zieh nach Serbien“. Aber nur mit Herz kann man keine Miete zahlen oder eine Ausbildung machen. Serbien ist leider noch immer ein armes Land, in dem die Menschen viel weniger als in Österreich verdienen. Außerdem sind all die Dinge, die mich als 14jähriges Mädchen interessieren ganz weit weg. Schule? Eine halbe Stunde mit dem Bus entfernt. Shopping-Center? Mindestens halbe Stunde in die andere Richtung. Dh. Jedes Mal wenn ich mit Freundinnen trinken und quatschen möchte, muss ich das vorausplanen. Trotzdem fühle ich mich in Ranovac sehr wohl. Dort habe ich meine Freiheit, keine störenden Autos, Baustellen, grantelnde Wiener und Freaks in der U-Bahn.

Dafür habe ich in Wien ganz andere Möglichkeiten, auf die ich nicht verzichten möchte. Wenn ich ins Kino will, gehe ich in die Lugner City und chill noch vorher mit meinen Freundinnen beim Mäci. Etwas Kultur oder Geschichte gefällig? Dann gehe ich hier ins Naturhistorische Museum und bilde mich weiter. Neueste Mode? Kein Problem, C&A ist nur paar U-Bahn-Stationen von meinem Zuhause entfernt. In Österreich habe ich auch die Möglichkeit, interessante Menschen wie Journalisten von biber kennenzulernen, die mir zeigen, wie man einen Artikel verfasst. Und überhaupt, die geile Verkehranbindung in Wien. Wir jammern hier schon, wenn die Straßenbahn 5 Min nicht kommt, in anderen Großstädten gibt es gar keine Straßenbahnen. In Serbien hingegen bin ich auf das Auto angewiesen. Und da ich ja noch nicht fahren darf, somit auf meine Eltern oder Verwandtschaft.

Auch nach ausführlichen Überlegungen fällt es mir schwer, mich für einen Ort zu entscheiden. Ich mache es einfach, so wie bis jetzt. Während der Schulzeit chille ich in Wien und in den Ferien mache ich meine zweite Heimat Serbien unsicher. Das ist doch was!

Zaklina Kolerovic ist 14 Jahre alt und besucht die 4a in der NMS Glasergasse.

Das könnte dich auch interessieren

Der Ausblick aus deinem neuen Büro
Suchst du eine coole Location für dein...
.
von Emir Dizdarevic Heute möchte ich...
Femme DMC
Hip Hop ohne Sexismus, ohne Homophobie...

Anmelden & Mitreden