Meine Erfahrung mit Videospielen

Schon als kleiner Junge war ich ein Videospielfanatiker. Wie es dazu kam? Ich war ein hyperaktives Kind, dem leicht langweilig wurde und immer Aufmerksamkeit wollte. Mein Vater kam auf die Idee mir ein Gameboy zu geben, damit ich endlich Ruhe gebe. Seid dem spiele ich fast jeden Tag. Im Laufe der Zeit haben Videospiele mein Leben verändert. Es hat so viele Emotionen in mir aufgeweckt, bin vielen Freunde begegnet und hat quasi eine neue Welt für mich geöffnet. Das klingt jetzt sehr übertrieben, aber so fühle ich mich nun mal.

 

Das wichtigste für mich

Ich bin sehr kritisch, wenn es um die Bewertung eines Videospieles geht. Ein ganz wichtiger Punkt sind für mich die Charaktere, Musik, Story und das Gameplay. Das mindeste worauf ich achte ist die Grafik. Es gibt viele Leute, die behaupten, die Grafik sei das wichtigste in einem Videospiel, dabei erkennen sie die Genialität hinter all dem nicht. Klar die Grafik ist ein wichtiger Aspekt, aber nicht der einzige. Was ich sehr erstaunlich finde ist wie Videospieleentwickler jahrelang hinter ihrem PC sitzen und für uns in eine nicht reale Welt kreieren und ein Abenteuer mit fiktionalen Personen zu erleben. Seien es RPGs, Plattformer, Action Adventure, Horrorspiele oder irgendein anderes Gaming Genre. Und genau das verbindet uns Gamer auch.

 

Hauptsache Spaß

Für Videospiele kann man nie zu alt sein. Man sollte sich nicht dafür schämen, welche Videospiele man spielt. Früher wurde ich immer gepiesackt, weil ich nur kindische Nintendo Videospiele zockte während die anderen Call of Duty oder Battlefield spielten. Ich beurteile niemanden aufgrund der Spiele, die er oder sie spielt. Es ist mir recht egal ob ein 30 Jahre alter Mann Barbiespiele spielt. Das wichtigste ist, dass man selbst dabei Spaß hat, egal was die anderen von einem denken.

MJ ist 15 Jahre Alt und besucht das BORG Henriettenplatz.

Das könnte dich auch interessieren

Erdogan Werbung G20 Protest Hamburg
Wenn die türkischen Wähler heute zur...
Reisen
Gastbeitrag von Katja Teuchmann Seit...
.
Was Jugendliche feiern, empört...

Anmelden & Mitreden