Spielsucht - eine Krankheit

Meine Spielsucht hat mit 10 angefangen. Damals habe ich bei meinem Cousin Metin2 gezockt. In der Schule war ich damals sehr gut und deswegen war es für mich auch am Anfang kein Problem, aber ich vernachlässigte vieles andere, um zu zocken. Ich habe danach begonnen ein bisschen zu sparen und konnte mir dann selbst einen PC kaufen. Es war nicht ein richtiger Gamer PC, aber für die damaligen Spiele hat es gereicht. Ich habe auf diversen Konsolen gezockt, am meisten am PC.

Nach einer Zeit wurde mir Metin2 langweilig und mein Cousin hatte ein anderes MMORPG gefunden, es heißt 4Story. Damals wussten wir nicht, dass es verschiedene Server in einem Spiel gab und wir konnten uns bei Metin2 und auch 4Story nie treffen und zusammenspielen. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht, weil wir öfters uns gegenseitig besucht und unsere Charaktere gezeigt haben. Als 4Story dann auch zu langweilig wurde, haben wir wieder mit Metin2 begonnen und diesmal hatten wir mehr wissen und konnten auf demselben Server spielen. Nicht nur er, sondern auch meine anderen Cousins haben mitgespielt. Die anderen Cousins waren älter als wir und sie hatten auch mehr Ahnung aber sie haben uns kaum im Spiel geholfen. Ich habe immer mehr meine Familie und Freunde vernachlässigt und in der Schule habe ich auch nur noch ans Zocken gedacht. Die Einzigen, mit denen ich was zu tun hatte, waren die Leute mit denen ich auch gezockt habe. Ich war auch nie bei Familienbesuchen dabei. Ich war nur ab und zu draußen, geschwänzt habe ich nie in der Mittelschule, weil ich in der Schule mit den Zockern diskutieren konnte und das eigentlich auch Spaß gemacht hat.

Das Schlimmste was ich angefangen habe, ist League of Legends. Ich war so süchtig danach, dass ich gar nicht mehr rausging und am Tag ca. 7-10 Stunden vor dem PC verbachte. Ich war immer noch gut in der Schule, aber als ich dann in die HTL ging, war es nicht mehr so leicht mitzukommen. Ich konnte öfters nicht schlafen, weil ich immer zwei Energy Drinks pro Tag getrunken habe und deswegen habe ich bis fünf Uhr in der Früh gezockt, bis sieben Uhr geschlafen und dann ging ich zur Schule in die HTL. Dort hatte ich acht Fünfer. Erst mit 16 hatte ich nicht mehr so viel Lust zu zocken, weil ich mit Fitness begonnen habe und oft raus ging. Es hatte den Nachteil, dass ich mit Shisha und Zigaretten angefangen habe, aber es war nicht so schlimm wie die Spielsucht. Nach einer Zeit wurde es immer besser und jetzt spiele ich nur 1-2 Runden LoL pro Tag und gehe sehr oft raus.

Das könnte dich auch interessieren

Flüchtlinge, Bosnien, Vucjak, Camp
Der bosnische Ort Vučjak, versteckt...
3 Minuten, Nobadi, Zadeh, Markovics
„Nobadi“ handelt von einer...
Putzfrau, Porsche, Neid, Jugo, Jugönnsmir,
Du kannst jeden Tag hackeln und nie in...

Anmelden & Mitreden