Blogger ABC - Von Hauls und OOTDS

04. Februar 2016

girl-1081710_960_720.jpg

Frau
Foto: pixabay.com

HAUL und OOTD – Geheime CIA-Codes?  Falsch gedacht - diese Begriffe stellen nur einen kleinen Teil dieses anglifizierten Wortschatzes dar, den das Bloguniversum hervorgebracht hat. Ich habe nach ihrer Bedeutung geforscht.

Es sind mir im Laufe der Zeit in den unterschiedlichsten Blogs, vor allem in solchen auf der Plattform youtube.com, einige Begriffe untergekommen, die mich zu Beginn an den Rand der Verzweiflung geführt haben. Begriffe, die so selbstverständlich in Verwendung sind, als seien sie dem Duden entnommen und unsereiner – die, die wir uns nur als Schau- und Leselustige Inhalte zu Gemüte führen wollen – sollte in der Lage sein, diese Codes zu entziffern. Doch was bedeuten diese Begriffe?

Nun wende man sich dem Terminus HAUL zu (was im Übrigen nicht so ähnlich ausgesprochen wird wie Gaul oder Maul, sondern eher wie das englische Wort “hall”).
Kürzlich habe ich eine Erklärung im World Wide Web dazu gefunden, die für mein Verständnis Unglaubliches geleistet hat:“Haul kommt von “hauling out” und ist eher so, dass man wie ein Seelöwe so richtig das Maul aufreißt zum Gähnen und in diesem Sinne nicht seine Zähne und den Rachen sondern die Einkäufe, die man jüngst getätigt hat, präsentiert. ”

Man offenbart also, wie das ein Seelöwe nun mal mit seinen Zähnen so macht, audiovisuell, schriftlich oder in Form von Bildern, seinen täglichen Konsum der breiten Masse. Diese wiederum erfreut sich dieser Tatsache so sehr, dass sie sich im selben Augenblick auf die Jagd nach denselben Produkten derselben Marke begibt, wie sie “beautypeachiii” und “SaskiasBeautyBlog” zu Hause haben. Um die Welt ein wenig besser zu machen, ist es also von höchster Notwendigkeit, zu zeigen, wie das neue Deodorant die eigenen Achseln zu einem Paradies voll verstopfter apokriner Schweißdrüsen macht. Ungefähr so klingen Hauls auf Youtube:

“ Ich hab mit Deos normalerweise immer Probleme, vor allem, wenn sie gut riechen. Aber dieses hier kann ich wirklich benutzen, ohne darauf allergisch zu reagieren oder so. Ich kann wirklich guten Gewissens sagen: eines der besten Deos, die ich je benutzt hab. Kostet 1.15 Euro und hält so lange wie ein Deo das halt tut. “

Das erste Recherche-Ergebnis zum Terminus OOTD fiel folgendermaßen aus: “Ocurrence of thermonuklear Destruktion”. Abgesehen von der Rechtschreibung der Definition, könnte man sich nun fragen, in welchem Zusammenhang thermonukleare Zerstörung und vor der Kamera posierende Menschen stehen. Nun ja, in keinem. Die tatsächliche Übersetzung dieses Begriffes lautet schlicht folgendermaßen: “Outfit of the Day”. Also präsentieren uns Blogger und -innen regelmäßig ihre Garderobe, die sie an dem jeweiligen Tag, ob für Schule, Arbeit, Sport oder an einem entspannten Tag zu Hause, tragen. Bewundernswert dabei ist die Tatsache, wie natürlich und unwillkürlich hierbei die Kamera zum Einsatz kommt. Meine fundierte Ermittlung hat schlussendlich ergeben, dass Blogger tatsächlich die schöneren und besser ausgestatteten Individuen sind. Die Devise ist, wie aus dem Ei gepellt aufzuwachen und laufstegtaugliche Klamotten sowohl im Eigenheim als auch für den täglichen Gang zum Bäcker parat zu haben. Im Grunde nicht allzu schwierig.

Meist steht am Beginn solcher OOTDs eine freundliche Begrüßung der Zuschauerschaft. Jede/r Blogger/in hat dabei seine oder ihre eigene signifikante Anrede, die er/sie an das Publikum richtet. Danach wird die Gesichtsbemalung genauer unter die Lupe genommen. Lidschattenpaletten, etliche Pinsel und Stifte, die zur Verschönerung aller nur möglicher Gesichtspartien dienen, werden in die Linse gehalten. Schließlich präsentiert man das auserwählte Styling der Reihe nach, von oben nach unten. Und ungefähr so klingen OOTDs auf Youtube:

“Hi Leute, heute mal total anders. Ganz anders. Heute seht ihr mich im Stehen. […] Das ist mein allererstes OOTD Video und ich dachte, ich fang auch mal damit an. Wieso nicht, weil hm. […] So jetzt seht ihr mich endlich mal im Stehen. Sonst saß ich immer in meinen Videos. Aber ich fang einfach mal an. So, ich habe heute einen Blazer wieder nach langer Zeit an. […] Der hat hier an den Krempeln Ärmeln, Ärmel die man hochkrempelt. Extra so n’ Leoprint. Und das war das, was mir am Detail so gut gefallen hat. […] Dann habe ich eine Jeans, die klebt wirklich an der Haut, also hauteng. Ja, zu den Schuhen: Ich habe heute Schnürschuhe an. Man kann aber auch Highheels dazu tragen. Vielleicht mögen die ein oder die anderen von euch gestylt rauszugehen, oder auszugehen generell. […] Die haben ein wenig Absatz und die machen auch glock, glock, glock wenn ihr lauft. […] Ok, ich dachte, ich fokussiert nochmals die Ärmel, das ist wirklich ein schönes Braun.”

In diesem Sinne - da nun alle Unklarheiten beseitigt wurden - lasst euch inspirieren!

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Khorchide, In Zahlen, Moscheen, Islam, Koran
Interview in Zahlen mit Mouhanad...
Tua El Fawwal
Kasimir Bordasch Zu lange hat die...
Nilam Farooq
  Sylta Fee Wegmann   Im neuen Film „...

Anmelden & Mitreden