Deep Insights - „Wir möchten Sprachlosigkeit eine Sprache geben“

06. Dezember 2022

Amal Abrahim und Amina Helmy rufen das Projekt „Deep Insights“ ins Leben, in dem ein Gespräch zwischen zwei Menschen gefilmt wird, um die Beziehung zueinander zu zeigen. Wie das ganze Projekt abläuft erfährt ihr im Interview.

BIBER: Was kann man sich unter „Deep Insights“ vorstellen?

Deep Insights: Wie der Name „Deep Insights“ selbst auch schon verrät, bieten wir einen tieferen Einblick in alle möglichen Formen von Beziehungen. Wie wir das schaffen? Das Prinzip ist immer gleich: unsere Teilnehmer:innen können Pärchen, Geschwister oder Freund:innen sein. Diese sitzen an einem von uns aufgebauten Setting an einem Tisch gegenüber und werden dabei gefilmt, während sie sich gegenseitig persönliche Fragen stellen und diese beantworten.

Wie und wann ist euer Projekt entstanden?

Die Idee für unser Projekt ist circa vor eineinhalb Jahren entstanden. Da wir beide, Amal und Amina selbstständig als Lebens- und Sozialberaterinnen arbeiten, konnten wir eine Sache genauer beobachten: Beziehungen litten unter den ständigen Lockdowns am meisten, sei es Beziehungen in Partnerschaften, Freundschaft oder Ehe. Diese Probleme gaben uns den Denkanstoß und wir beschlossen ein Projekt zu gründen, dass alle Arten von Beziehung in den Fokus stellt. So entstand die Idee für Deep Insights. Wir haben unsere Idee konzipiert und im Mai 2022 wurde unser erstes Video auf unseren Instagram und YouTube Kanälen hochgeladen und somit das Projekt gestartet.

Wie genau läuft euer Format ab?

Interessierte Teilnehmer:innen können uns entweder auf unserem Social Media Kanal oder über unsere Webseite kontaktieren. Danach fragen wir die Interessent:innen welchen Beziehungsrad sie zu dem/der anderen Teilnehmer:in haben und wie das Verhältnis zueinander ist. Wichtig ist, dass wir nur die Informationen entgegennehmen, die mit uns geteilt werden wollen, gezwungen wird niemand. Basierend auf den Eckdaten, die wir von unseren Interessent:innen bekommen konzipieren wir unsere Fragen. Im Anschluss wird der Drehtag bekannt gegeben und jedes Duo bekommt einen eigenen time-slot. Die Teilnahme ist übrigens kostenlos.

Was passiert beim Dreh?

Wenn unsere Teilnehmer:innen zum Dreh kommen, ist das Setting mit Kamera und Co. schon aufgebaut und die Fragen sind für jedes „Team“ bereits ausgewählt. Sie sitzen an einem Tisch gegenüber und jede:r hat 10 Kärtchen mit Fragen vor sich liege, die im Laufe des Gesprächs dem Gegenüber gestellt werden. Wir fokussieren uns dabei nicht nur auf das gesprochene Wort, sondern auch auf die Mimik. Uns fällt immer wieder auf, dass unsere Teilnehmer:innen anfangs sehr schüchtern sind und im Laufe des Drehs aufblühen, aus ihrer Komfortzone heraustreten und wahre Emotionen der Person gegenüber zeigen. Das ganze Gespräch wird von uns gefilmt und danach geschnitten. Am Ende erscheint das Deep Insights Video auf unseren Instagram und You Tube-Kanälen.

Was sind für euch die primären Ziele von Deep Insights?

Kurz gesagt: Sprachlosigkeit eine Sprache geben. Wir möchten die Beziehung zwischen zwei Teilnehmenden näher beleuchten. Das Paar, das zu uns kommt, bekommt die Möglichkeit ihre Beziehung auf ein neues Level zu tragen. Oft findet man nicht die richtigen Worte, hört auf mit einander zu kommunizieren und genau durch den Austausch in unserem Projekt, hat man die Möglichkeit tiefgehende Fragen zu stellen. Man entscheidet sich mit einer Teilnahme an Deep Insights aktiv dafür, dass man offen reden und verstanden werden möchte. Wir beobachten eine Sache am meisten: in unseren Teilnehmenden werden oftmals „Aha-Erlebnisse“ gezeugt und sie gehen gestärkt vom Dreh nach Hause. Wir bekommen auch oft das Feedback, dass der Dreh für Erleichterung gesorgt hat.

Welches Ziel hat euer Format für Zuschauer:innen auf Instagram/YouTube?

Wenn Menschen unsere Videos sehen, löst es beispielsweise ein Empathiegefühl in ihnen aus. Andere können sich wiederum in die Lage der Teilnehmer:innen versetzen und kommen zum Schluss „Aha das könnte mich ja auch betreffen“ und genau so regen wir viele Menschen dazu an, bei unserem Projekt mitzumachen.

Webseite: https://www.deepinsights.at/

YouTube: https://www.youtube.com/@DeepInsights_

Deep Insights
Foto: Wael Ibraheem

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Wir befinden uns mitten in einer...
Unsplash/Samantha Borges
iPads im Unterricht und Digitalisierung...
.
Wer sich für ukrainische Kunst ...

Anmelden & Mitreden

4 + 12 =
Bitte löse die Rechnung