Das Biber-Schulprojekt

09. März 2018

MM
Foto: Marko Mestrovic

Weil es anders nicht geht, sagen wir es mal ganz direkt: Wir brauchen Kohle. Ihr spendet heute z.B. 20 Euro, bekommt dafür 2 biber Ausgaben geschenkt und wir können damit weiterhin an die Brennpunktschulen gehen und Jugendliche unterstützen.

Unsere biber-RedakteurInnen touren durch Schulen mit sozial benachteiligten SchülerInnen und geben 250 Jugendlichen eine Projektwoche lang die Chance, ihre Medienkompetenz und Persönlichkeit zu stärken und neue (Job-)Perspektiven zu sehen. Der Newcomer, so heißt die Schulausgabe, wird von Menschen gestaltet, die selbst aus zugewanderten Familien kommen und daher wissen, mit welchen Schwierigkeiten die Jugendlichen auf dem Weg ins Arbeitsleben konfrontiert sind. Wenn wir es geschafft haben, können sie es auch!

WIE KANNST DU HELFEN?

Unterstütze biber NEWCOMER und ermögliche SchülerInnen an diesem Projekt teilzunehmen. Überweise einfach deinen Wunschbetrag von 15 , 25, 50, 75, 100 Euro mit

1.) einer Banküberweisung an

Empfänger:

biber Verlagsgesellschaft mbH

IBAN

AT91 12000 10001 726735

Verwendungszweck:

NEWCOMER

2.) oder via Kreditkarte/Paypal


Projekt NEWCOMER unterstützen:

Ich will helfen und habe eine Firma: Für Sponsoring-Anfragen bist du bei Andrea Grman richtig.

 

WARUM SOLLTEST DU HELFEN?

Das biber Schulprojekt-Projekt bietet jungen Menschen aus bildungsfernen Schichten eine Chance. Es bietet neue Perspektiven und zeigt den Schülerinnen und Schülern, dass sie viel mehr können, als andere ihnen zutrauen. Dass sie etwas wert sind.

WAS IST DAS BIBER-SCHULPROJEKT?

Biber geht direkt in die sogenannten Brennpunkt-Schulen, von denen Medien nur Negatives berichten. Wir gestalten den kompletten Unterricht von Montag Morgen bis Freitag Nachmittag. In diesem Zeitraum finden Text- und Foto-Workshops statt, Ausflüge zu großen Firmen oder Zeitungsredaktionen.

WAS SAGEN DIE LEHRER ?

"Man spürte die offene Atmosphäre während der Arbeitsphasen, da die Meinungen der Jugendlichen sehr respektiert wurden." Lisa Stipsits, NMS, Grundsteingasse

"Das Selbstwertgefühl der Kids wurde durch die Veröffentlichung ihrer selbst geschriebenen Texte gestärkt." Sonja Steurer, NMS, Patzmanitengasse

 "..in entspannter Atmosphäre und mit viel Spaß das Verfassen von Texten nicht als mühsame Schulaufgabe, sondern als realitätsnahe Tätigkeit erleben konnten."  Silke Stumpf, HLMW 9, Michelbeuern

WO KANN ICH LESEN, WORÜBER DIE SCHÜLER SCHREIBEN?

Die Beiträge der SchülerInnen werden regelmäßig hier hochgeladen und im Juni und Dezember erscheint ein Schüler-Spezial-Magazin mit einer Auflage von 85.000 Stück.

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Und jetzt?
Generation AMS? Fehlanzeige. Von...
MM
Foto: Marko Mestrovic Weil es anders...

Anmelden & Mitreden