“Nach oben hin gibt’s keine Grenzen”

John Patrick Olegario eröffnet mit “The Unity Dance” den Tempel für alle Wiener Hip-Hop-Fans.

In Wien Simmering aufgewachsen, mit philippinischen Werten erzogen, zur amerikanischen Subkultur hingezogen: John Patrick Olegarios Tanzstudio “The Unity Dance” öffnete im September in der Millennium City seine Türen für alle LiebhaberInnen von Urban Dance. Unter dem Motto “Where passion is home” will er mit seinem Team die urbane Szene vorantreiben. Kurse gibt es von Breakdance über Hip Hop bis zu Dancehall, Bodywork und Zumba. Mit einer “dance all you can” Flatrate übernimmt The Unity Dance eine Vorreiterrolle.

Tanzen & Immobilien
Das Tanzstudio richtet sich nach der Community, Entscheidungen über TanzlehrerInnen werden gemeinsam getroffen und regelmäßig Get Together Partys zur Communitystärkung veranstaltet. “Unsere Tänzerinnen und Tänzer sehen Unity Dance als ihr zweites Zuhause. Ich wollte vermeiden, dass sie reingehen, abstempeln und dann heimgehen”, sagt John Patrick über seine Vision.

john patrick olegario, the unity dance, hiphop
Cooler Mix: JP tanzt und unterrichtet Hip Hip und ist in der Immobilienbranche. (Foto: Sophie Kirchner)

Zum Studiobesitzer wurde der Jungunternehmer über einige Umwege. Bereits als Teenager hat JP begonnen zu tanzen und zu unterrichten, bevor er nun sein eigenes Tanzstudio gründete. Tagsüber beschäftigt sich Patrick aber mit Immobilien. In dieser Branche konnt er vieles lernen, dass er nun auch im alltäglichen Geschäftsleben anwenden kann. Patrick unterrichtet weiterhin selbst noch in seiner Tanzschule - eine gern gesehene Abwechslung, denn derzeit ist sein Tag hauptsächlich mit Meetings und Administration gefüllt.

Selbst & ständig
In allen seinen Jobs ist John Patrick Einzelunternehmer. Den Sprung in die Selbständigkeit wagte er 2010. Anfangs arbeitete er sechs Monate lang ohne Lohn bis er in der Immobilienbranche endlich Fuß fassen konnte. Das finanzielle Risiko ist etwas, das einen durch die Selbständigkeit begleitet, dennoch hat er den Sprung ins kalte Wasser nicht bereut. Die Selbständigkeit hat JP viel gelehrt: “Ich bin sehr hart im Nehmen, mich kann man nicht so leicht umhauen. Es hat mich gelehrt, taff zu bleiben und mir das zu nehmen, was ich haben will, denn es wird dir nichts auf dem Silbertablett serviert.” Auch seine Geduld und Menschenkenntnis konnte Patrick als Einzelunternehmer ausbauen. Doch das hat seinen Preis: Seit drei Jahren hatte der Unternehmer keinen richtigen Urlaub und er schläft nie länger als sechs Stunden. Warum er durchhält? “Ich habe eine Vision, die Commercial und Freestyle Szene in Österreich zum gemeinsamen Tanzen zu bringen und das juckt mich, wenn ich abends nachhause komme.“

john patrick olegario, the unity dance, hiphop
In The Unity Dance gibt es wahnsinnig viele Kurse und eine All you can dance - Flatrate. (Foto: Sophie Kirchner)

Eine große Stütze bei der Erreichung seiner Träume ist JPs Familie. Sie sagt ihm aber auch er soll runterkommen und fragt ihn, wie lange er in diesem Tempo durchhalten kann.

“Ich bin jetzt noch sehr driven und fühle mich fitter denn je. Ich will so lange weitermachen, bis ich mein Ziel erreicht habe.“ Ob der leidenschaftliche Tänzer aka Businessman sich auch anders binden will? “Ich will mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, aber eine eigene gründen ist derzeit nicht in Planung.”

Hier ein Video vom Grand Opening:

Und noch eine Dance-Challenge direkt aus dem Unity Studio mit dem geilsten Ausblick der Stadt: 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

the unity dance, hip hop, selbermacher
John Patrick Olegario eröffnet mit “The...
Foto: Susanne Einzenberger
Syrische Flüchtlinge überweisen...
Foto: Christoph Liebentritt
Selbermacher: Klemens Senn und Philipp...

Anmelden & Mitreden