Nada El-Azar

Bild des Benutzers Nada El-Azar

meine aktuellen Blog Einträge

Extremfall, aber kein Einzelfall

Die Ermordung einer 14-jährigen Afghanin durch ihren eigenen Bruder in Wien-Favoriten erschüttert das ganze Land. Mit dem Hintergrund eines Ehrenmords macht mich diese Tat zwar sehr wütend und traurig, aber schockiert bin ich nicht – schließlich komme ich selbst aus einem muslimischen Elternhaus.

Mädchen, sitzend

Der Weg aus der Isolation

Alltägliche Situationen wie ins Restaurant gehen oder Einkaufen können für manche Menschen wie unüberwindbare Prüfungen sein. Meine Erfahrungen mit Sozialphobie, und was ich dagegen unternommen habe.

Gespräche unter Palmen

Alles koscher, oder was?

In der tropischen Schwüle eines Wiener Palmenhauses fanden sich Juden und Muslime bei einem gemeinsamen Essen zusammen, um Vorurteile abzubauen.

„As-Salamu Aleikum!“ – „Shalom Aleichem!“ mit diesen Worten begrüßten sich in den Blumengärten Hirschstetten Juden und Muslime bei einem Treffen anlässlich des muslimischen Opferfests. Initiiert wurde das vom Projekt Dibur/Sochba von der Online-Zeitung Die Jüdische und der Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen (IMÖ).

Senfbauten (Karl-Wrba-Hof)

Gemeindebau extra scharf

Über die Senfbauten wird viel gemunkelt und geschimpft, aber in Wirklichkeit sind sie eine wahre Perle des kommunalen Wohnbaus. Es folgen Erinnerungen und Tipps einer Insiderin aus der Mega-Hood.

VIEL GUT ESSEN im Rabenhof Theater

„Das wird man wohl noch sagen dürfen!“

Sybille Bergs Erfolgsstück „VIEL GUT ESSEN“ wird von der Band Kreisky im Rabenhof Theater ordentlich gerockt. Ein herrlich politisch unkorrektes Musiktheater, das so richtig schön unter die Gürtellinie geht.

So wählt die Wiener Wies'n

Lebkuchenherzen, Bier in Strömen und dröhnende Schlagermusik aus allen Festzelten. Biber war auf auf der Wiener Wies’n und hat nachgefragt: Und, wissen sie schon wen Sie wählen?

Tags: 

dirndl, orientalisch

Ich und du, dort und da

Im Zoom Kindermuseum eröffnet am 28. September eine Ausstellung für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die unsere Kleinen an das Thema Flucht heranführen und Barrieren abbauen soll.

a

So wählt die Favoritenstraße - „Wer von denen ist gut für Ausländer?“

Dass Meinungsumfragen vor Wahlen nicht aussagekräftig sind, wie man sich erhofft, zeigten bereits das Brexit-Votum und die US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen. Wir waren im Zehnten Bezirk unterwegs und wollten wissen: Wen wählt Favoriten?

Anmelden & Mitreden