Ali, der Sozialbetrüger mit faulen Zähnen

13. November 2018

fpoe.jpg

fpö
YouTube: FPÖ TV

Wir werden uns noch wundern, was alles möglich ist. Ich wundere mich schon lange nicht mehr, bei der FPÖ geht Vieles. Vor allem viel Rassismus, viel Hetze und viel Hass. Denn wer mit solchen primitiven Vorurteilen arbeitet, weiß ganz genau, was bei seinem Publikum zieht.

Nach der rassistischen Werbung für die eben beschlossene Kürzung der Familienbeihilfe für im Ausland lebende Kinder, sorgt die FPÖ jetzt für einen neuen Skandal. Auf dem eigenen YouTube Kanal veröffentlicht die Partei ein Video, das die ab 2019 bestehende Fotopflicht auf E-Cards feiert. Damit der Ali mit der E-Card seines Cousins Mustafa keinen Sozialmissbrauch mehr begehen kann. „Pech gehabt, Ali“, heißt es in dem Video.

fpö
YouTube: FPÖ TV

Hauptsache die Ausländer sind schuld

Was ist eigentlich mit dem Herbert, der rechtswidrige Hausdurchsuchungen veranlasst? Nein, wenn es nach der FPÖ geht sind die Schuldigen für alle Probleme in diesem Land bereits gefunden. Diejenigen, die unschuldige Schafe schächten. Diejenigen, die sich mit unserer üppigen Kinderbeihilfe ihr Luxusleben im Ausland finanzieren. Diejenigen, die nur nach Österreich kommen, um sich ein Stück vom Sozialstaat zu holen.

Noch einmal zum Mitschreiben: eine Partei bejubelt, dass sie Menschen zukünftig daran hindern, zum Zahnarzt zu gehen. Nach unten treten kann sie, die FPÖ. Derartiger Neid und Missgunst den Ärmsten der Armen gegenüber ist, gelinde gesagt, ein Armutszeugnis für Österreich.

Und wenn eine Regierungspartei so offen und unverschämt Hass im Netz betreibt, bringt wohl auch die eben beschlossene Klarnamenpflicht wenig.

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Mina Ahadi
  Mina Ahadi wuchs in einer streng...
.
Der Kampf der Regierung gegen das...
Und jetzt?
Generation AMS? Fehlanzeige. Von...

Anmelden & Mitreden