Leider geil: Burek!

23. November 2015

Pekarica

Pekarica
Foto: Pekarica Facebook

 

Das Schönste an Wien ist doch, dass es an jeder Ecke Burek gibt, oder? Perfekt zum Frühstück und fast noch besser nach dem Fortgehen hat sich die türkische Variante des Jugo-Bureks, also Börek eben, in den Migrantenhotspots integriert.

 

„Ihr Jugos spinnt doch! Am liebsten esst ihr Teig mit Fleisch. Ich mein, das passt doch gar nicht!“, beschwert sich meine Kollegin bei mir, die seit Kurzem einen Jugo datet. Zu wuchtig für einen Magen fernab vom Balkan.

Ganz nachvollziehen kann ich das nicht, ich meine, Teig und Fleisch oder Käse? Leider geil! Dazu noch einen Trinkjoghurt, Ayran oder Kefir und die Welt schaut schon viel besser aus!

Für die, die meine Liebe zum Burek teilen: Ich verrate euch, wo ich meinen Burek am liebsten esse!

Platz 1: Pekarica, Koppstraße 20, Ottakring

Pekarica heißt auf Deutsch kleine Bäckerei und ist eigentlich ziemlich groß. Der Burek ist hier einfach unschlagbar! Immer frisch und vor allem warm und fluffig hat der Burek mit Käse mich sofort überzeugt. Neben Burek gibt’s auch allerlei anderes typisches Jugo-Gebäck. Wieso ich gerne in die Pekarica gehe? Ganz einfach: Es gibt den Joghurt Moja Kravica und jeder weiß, das ist der beste Joghurt der Welt!

 

Platz 2: Seven Bäckerei, Thaliastraße 67, Ottakring

Hier bestelle ich dann immer einen Börek. Meiner Ansicht nach gibt’s auch genau keinen Unterschied zwischen dem türkischen und serbischen, aber gut. Wenn man ins Seven reinkommt, wird man erschlagen von der riesigen Auswahl an Essen. Börek bleibt Börek und muss immer mit, und er schmeckt einfach himmlisch. Das Seven verlasse ich aber selten ohne ein paar Baklavas in der Tasche. Nur so: Das Seven hat die besten Baklavas in Wien!

 

Platz 3: Mek-Burek, Gerhardgusgasse 19, Brigittenau

Der bosnische Burek im Mek-Burek ist einfach  gut. Geht schnell, ist warm (mein wichtigstes Kriterium, wer mag schon kalten Burek?!) und am Geschmack kann man nichts aussetzen. Ich glaube ja eh, dass der 20te der wirkliche Jugo-Hotspot in Wien ist!

 

Platz 4: Bäckerei Aslan, Siebenbrunnengasse 75, Margareten

Die ersten zwei Jahre in Wien habe ich um die Ecke vom Aslan gewohnt. Ich habe den Börek dort so oft gegessen, dass irgendwann nur ein Blick gereicht hat und mein Börek wanderte ins Sackerl. Eigentlich habe ich dort dann verstanden, dass ich nie mehr auf meinen geliebten Burek verzichten muss. Balkavas dort sind auch nicht ohne!

 

Platz 5: Zeljo Grill, Thaliastraße 30, Ottakring

Die Jugo-Kollegen beim biber sind sich einig: Den besten Burek der Stadt gibt es beim Zeljo im 16ten.

Durch die viele Laufkundschaft ist das Essen immer frisch, aber ich bleibe Pekarica-Fan. Aber wenn sogar Google sagt, beim Zeljo gibt’s den besten Burek, muss dem wohl Glauben geschenkt werden!

Hajde, Prijatno!

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Unsplash/Samantha Borges
iPads im Unterricht und Digitalisierung...
.
Wer sich für ukrainische Kunst ...
.
Duftende Kunstwerke und weihnachtliche...

Anmelden & Mitreden

16 + 0 =
Bitte löse die Rechnung