3 Min mit Lipa Schmeltzer

28. April 2014

Mit Kippa, Gebetslocken und Mikrofon singt und tanzt sich Lipa Schmeltzer in die Herzen seiner jüdischen Fans. Nur blöd, dass Musik bei orthodoxen Juden verboten ist - und Lipa deswegen aus seiner Glaubensgemeinschaft verstoßen wurde.

Von Federica Valabrega (Text & Foto), Übersetzung: Amar Rajković

 

Biber: Deine Texte sind streng-religiös. Warum hat man dich trotzdem aus der Community verbannt?

Lipa Schmeltzer: Meine Lieder handeln alle ausschließlich von Gott. Meine Kritiker sind engstirnig und finden es ungeheuerlich, wenn ich den heiligen Versen einen neuen Beat verpasse. Denn alles Neue und Moderne ist bei Chassiden verpönt. Wir schreiben das Jahr 2014, mit Internetzugang kannst du dir Unterhaltung jeder Art nach Hause holen. Deswegen muss man dem jüdischen Publikum eine Koscher-Version davon liefern, sonst sind ihre Blicke schnell woanders.

 

Wie würdest du „New Square“, den Stadtteil, wo du nicht mehr willkommen bist, beschreiben?

Ich komme aus einer Gegend, in der Frauen nicht Auto fahren dürfen, eine Gegend, die es Männern und Frauen verbietet den selben Bus, die selbe Straßenseite zu benutzen. Es hat lange gedauert, bis ich diesen Menschen verzeihen konnte.

 

Warum hast du zu Singen angefangen?

Das Leben war hart zu mir. Mein Großvater ist Holocaust-Überlebender. Jeder aus meiner Klasse hat was mit dem Holocaust zu tun. Ich bin das elfte Kind in der Familie, Geld war nie da. Anstatt mich zur Therapie zu schicken, machten sich Mitschüler und Lehrer über mein Aussehen lustig. Es war furchtbar und der einzige Weg da raus war die Musik.

 

Glaubst du, geht es manchen Fans von dir genauso?

Ja, und das ist der Grund, warum ich jetzt aufs College gehe. Dort lerne ich viel und hoffe, durch meine Musik und Kunst den Menschen in ihrem Alltag zu helfen.

 

Wer hört deine Songs?

Mein Publikum ist sehr breit gefächert. Anfangs gehörten nur sehr, sehr strenge Orthodoxe zu meinen Fans. Da ich jetzt weltoffener bin, gelangen meine Lieder in die ganze jüdische Community.

 

Wer ist er?

Name: Elaza Lipa Schmeltzer

Geburtsort: New Square, New York

Alter: 36

Beruf: Koscher-Sänger

Besonderes: Gehört der religiösen Gruppe der Chassiden an. Den Anhängern dieser orthodox-jüdischen Ausprägung ist jeglicher Kontakt zur modernen Welt untersagt. 

 

Lipa Schmeltzer in Action: http://youtu.be/6d4RuXauXP8

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Yannick Shetty
Der jüngste Parlamentarier Yannick...
3 Minuten, Nobadi, Zadeh, Markovics
„Nobadi“ handelt von einer...
ORF, Stefan Lenglinger
Viele Menschen sprechen Stefan...

Anmelden & Mitreden