Die Besser-Wisserin

27. Februar 2018

Ana Barros hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Gemeinsam mit einem Freund gründete sie die Social Media Agentur Better. Über Bauchgefühle und Identität im Netz.

Von Nada El-Azar, Foto: Julia Peternell  

Ana Barros begrüßt uns in ihrem neuen Büro im ersten Wiener Gemeindebezirk. Eingelebt haben sich sie und ihre Kolleginnen und Kollegen von Better in den drei Monaten, die sie hier sind, noch nicht. Überall stehen
noch unausgepackte Kartons. Ana ist Co-Founderin und Creative Director der Social Media Agentur. Aber was kann man sich darunter vorstellen? „Wir helfen Firmen dabei, ihre Markenidentität zu nden und diese auf diversen Social Media Plattformen zu präsentieren“, so die gebürtige Portugiesin. Diese Aufgabe, mit der früher in Firmen oftmals Praktikantinnen und Praktikanten betraut wurden, ist mittlerweile ein eigener Marketingzweig und ein gewinnbringendes Geschäft. Ana ist Instagrammerin der ersten Stunde. „2010 war Insta noch nicht so präsent in Österreich. Meine Community wuchs daher sehr schnell.“ Heute nutzt sie Social Media, um Trends frühzeitig zu erkennen. Damit holt sie sich wertvollen Input für ihre Arbeit.

Wie alles begann

Eigentlich ist die 32-Jährige studierte Architektin und reiste für Projekte durch ganz Europa. „Als mobile Architektin brauchte ich irgendwo einen Tisch zum Arbeiten“, erzählt sie. Im Impact Hub bekam sie einen Schreibtisch – im Gegenzug generierte sie Inhalte für die Social Media-Seiten des Wiener Co-Working Spaces. Zusammen mit Kai Wichmann entdeckte sie die Geschäftsidee dahinter. „Wir sind draufgekommen, dass sehr viele Firmen auf der Suche nach einem solchen Service sind.“ Längst sind soziale Netzwerke ein Marketingtool geworden, mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Better geht eine „Bezie- hung“ mit den Kunden ein, sagt Ana, und arbeitet mit Projektmanagern, Textern, Grafikern und Strategikern an Inhalten, die für maximale Präsenz im Netz sorgen.

Intuitiv zum Erfolg

Das Konzept geht auf. „Alle denken, dass sie sich mit Social Media auskennen und ihre Arbeit gut machen. Aber wir machen es eben besser“, sagt Ana. Daher auch der Name ihrer Agentur, die sich auch auf sogenanntes Influencer Marketing spezialisiert hat. Ana und Kai zogen ihre ersten Kunden an Land, noch bevor sie ein Büro für Better fanden. Die Nachfrage ist immens, denn in Österreich sind Social Media Agenturen noch nicht so groß. „Wenn’s hart auf hart kommt, kann ich immer zum Architektenberuf zurückkehren. Mein Bauchgefühl zeigt mir aber immer den richtigen Weg“, lächelt sie stolz.

WKO-Wien Hilft

Im Gründerservice der WKO-Wien kann man bei einem Beratungsgespräch alle Fragen stellen, die die Gründung eines Unternehmens betre en. Im Vorhinein kann man sich auch schon eigenständig online informieren. Ob generelle Tipps zur Selbstständigkeit, rechtliche Voraussetzungen, Amtswege oder Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten: Auf der Website kommt man mit wenigen Klicks zu allen wichtigen Informati- onen.

wko.at/wien www.gruenderservice.at Die Selbermacherin-Serie ist eine redaktionelle Kooperation von das biber mit der Wirtschaftskammer Wien.

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

mg
Die Regierung spart bei den AMS-...
Foto: Susanne Einzenberger
Chima Rameez Okpalaugo ist eigentlich...
Oliver ottner, theres a book for that
von Jelena Pantić-Panić Wer hat einen...

Anmelden & Mitreden