„Wenn essen, dann richtig!“

10. März 2015

Enissa Amani ist jung, intelligent und quasselt wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Die gebürtige Perserin, die durch Auftritte bei Stefan Raabs „TV Total“ eine große Bühne bekam, gastiert am 12. April mit ihrer Comedyshow „Zwischen Chanel und Che Guevara“ in Wien.

von Nour Khelifi

Enissa Amani
Foto by Stephan Pick
biber: Woraus schöpfst du die Inspiration für dein Comedy-Programm?
Enissa Amani: Aus dem Alltag, der Politik, aus ganz banalen Dingen. Ich möchte diese spannenden, lustigen Ereignisse aus meinem Alltag mit dem Publikum teilen. Ich denke nicht, dass alle meine Witze voll lustig sind. Es ist wichtig, neue Dinge auszuprobieren und zu schauen, ob sie beim Publikum gut ankommen.

Warum bezeichnest du dich als Perserin?
Erstens, weil es ethnologisch korrekt ist, da der Iran ein Mehrvölkerstaat mit vielen Religionen ist. Zweitens, weil es einen schöneren Klang hat, da denkt man automatisch an das Großreich Persien und Prinzessinnen und so (lacht). Durch die vielen Vorurteile gegenüber dem iranischen Staat hat „Iraner“ einen negativen Touch bekommen.

Du bist Sozialistin, Feministin, verwendest trotzdem Make-Up. Wie passt das zusammen?
Ich bin in einer Generation mit vielen Widersprüchen aufgewachsen. Ich bin zwar linksorientiert, das heißt aber nicht, dass ich mir keine geilen Klamotten kaufe.

Warum sind die 80er für dich eine verlorene Generation?
Ihre Ideale ändern sich stetig. Ich hab manchmal Tage, da möchte ich alles schmeißen und Entwicklungshilfe in Afrika leisten gehen. Und dann denk ich mir wieder, nein, ich möchte mir morgen doch ein neues Kleid kaufen (lacht).

Trifft auch auf die Internetgeneration zu.
Total! Viele denken, es reicht, wenn sie auf Facebook für den Weltfrieden oder gegen Kapitalismus sind. Und dann laufen sie los und kaufen sich ein neues Auto und eine dicke Uhr.

Auf was freust du dich in Österreich am meisten?
Auf Wien und auf Fleisch! (lacht) Ich liebe Wiener Schnitzel und dieses Zeugs, deftiges Essen ist einfach meins. Denn wenn schon essen, dann richtig!

Wer sie ist:
Name: Enissa Amani
Alter: 28
Wurzeln: im Iran geboren, in Deutschland aufgewachsen
Besonderes: Steht zu ihrer Schönheits-OP (Nase)
Liebt: die Farbe Weiß und das Leben
Hasst: schmutzige Ohren

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Capital Bra
„Bratan, sag, wer von euch will jetzt...
Harry Mo
Er singt auf Serbisch, hat angolische...
.
Matthias Strolz plauderte auf Ö3 offen...

Anmelden & Mitreden