Gender Jihad bei den Wiener Festwochen

woman-46899_960_720.png

Gender Jihad
Foto via Pixabay

Gender Jihad? Ja, richtig gehört. Während der Wiener Festwochen findet dazu ein Programm statt, insgesamt vier Termine sollen zeigen, dass Islam und Feminismus keinen Widerspruch darstellen.

Dass viele Religionen und deren Schriften jahrhundertelang nicht besonders vorteilhaft für Frauen ausgelegt wurden und werden, lässt sich nicht abstreiten. Zurzeit steht insbesondere der Islam im Mittelpunkt der Diskussion. Die Bewegung des Gender Jihads gibt es zwar seit über 20 Jahren, das Ziel ist aber noch nicht erreicht: Weltweit kämpfen Muslima  mit dieser Bewegung  für Gleichberechtigung und unterstützen Frauen, die den Islam einerseits lieben und leben, die Frauenfeindlichkeit in der Kultur aber ablehnen. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern“ gender“, englisch für Geschlecht, und „jihad“, dem Kampf oder die Anstrengung im Sinne Gottes, zusammen – ein Begriff, der sicherlich polarisiert, aber auch Fragen aufwirft: Wie wird gekämpft, welche Mittel sollen angewandt werden, wie möchten die Muslima ihre Ideen durchsetzen? Das klärt das Gender-Jihad-Programm der Wiener Festwochen hoffentlich, das Anfang Juni stattfindet. In dem Programm soll erzählt, reflektiert und diskutiert werden – durch das spannende Thema wird es an Inhalten nicht fehlen. Die Veranstaltung findet übrigens exklusiv für Frauen statt, Männer haben keinen Zutritt – erst mal also eine Revolution von innen?

Was? Hamamness: Gender Jihad.

Wo? Performeum, Halle 2 in Wien Favoriten

Wann?

  • Donnerstag, 01.06.2017
  • Freitag, 02.06.2017
  • Samstag, 03.06.2017
  • Sonntag, 04.06.2017

jeweils um 18:00 Uhr

Tickets gibt es hier.

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Еrste Bank Mariahilf
Ahoj.* Würdest du für ein...
cana bilir meier
Cana Bilir-Meier ist eine sehr...
alles was recht ist, niederösterreichische landesausstellung 2017, kultur
Sponsored Content Alle zwei Jahre fndet...

Anmelden & Mitreden