Langweilig? Sorry, hier nicht!

oe_akademie.png

Z:Ö Akademie
Foto: Murtaza Tahiri

Ich bin jemand, der ungerne etwas verpasst. Wer mich kennt, weiß, dass ich immer auf fünf Hochzeiten gleichzeitig tanze. Und doch probiere ich immer wieder gerne neue Dinge aus, lerne neue Leute kennen und eröffne mir neue Perspektiven. Hin und wieder kann das in die Hose gehen. Doch manchmal - so wie in diesem Fall - ist das ein absoluter Glücksgriff. 

Neu ist nicht immer besser - diesmal aber schon

Mit dem Gedanken, wieder etwas Neues zu versuchen, bin ich letztes Jahr zufällig auf die Zusammen:Österreich Akademie gestoßen. Dass man es in Österreich als Migrant und mit Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache nicht unbedingt einfach hat, liegt auf der Hand. Dem versucht dieses Programm entgegenzuwirken und zusätzliche Chancen zu ermöglichen. Das Ganze funktioniert so: Personen mit Migrationshintergrund - so wie ich es eine bin - erhalten die exklusive Möglichkeit, an Seminaren und Coachings teilzunehmen - je nach Themenfeldern, für die man sich interessiert. Dann gibt es noch ein Programm mit zusätzlichen Veranstaltungen, Diskussionen, Kultur- und Unternehmensbesuchen, etc. "Interessant", dachte ich mir. "Das passt ja doch ganz gut zu mir. Da sollte ich mich anmelden." Gesagt, getan. WIE gut dieses Programm dann aber tatsächlich passte, hätte ich mir wirklich nicht gedacht. Schon nach dem ersten Coaching - zum Thema "Leadership for Change" - schwärmte ich. Positiv und inspirierend - besser hätte es gar nicht anfangen können. Es folgten weitere Veranstaltungen mit Integrationsbotschaftern, Parlaments-Abgeordneten, ein Microsoft-Besuch, ein EU-Talk ... sogar ein Tanzkurs. Ganz zu schweigen von all den Reisen, die uns angeboten wurden - Brüssel, Südtirol, Ennstaler Kreis, Pfingstdialog, Forum Alpbach, und und und... Erst dieses Wochenende hatte ich mit Zusammen:Österreich die Möglichkeit, auf der "Women for Peace" Konferenz in Tirol die großartige Waris Dirie persönlich kennenzulernen.

It's all about your gang

Jetzt werdet ihr euch bestimmt denken: Ist ja alles schön und gut, aber wenn man nicht die richtigen Leute dabei hat, wird einem auch sehr schnell langweilig. Nun, ich kann euch versichern: Mir ist definitiv nicht langweilig geworden! Das klingt jetzt vielleicht kitschig, aber ich habe noch nie (und wie gesagt, ich habe in meinem Leben schon vieles gesehen und ausprobiert) - ich habe noch nie so viele tolle Persönlichkeiten und so beeindruckende Lebensgeschichten auf einem Haufen gesehen. Vergesst die Coachings. Vergesst die Reisen. Mit diesen Menschen wäre einfach jedes Event zu einem Highlight geworden. Falls das jemand von euch liest: danke für dieses unvergessliche Jahr!

Für alle, die nächstes Studienjahr was erleben wollen

Okay, okay. Sorry für den Kitsch. Die Gefühle kamen auf einmal hoch. Hier also mein Fazit zur Zusammen:Österreich Akademie: Wenn du nächstes Studienjahr Netflix'n'Chill machen und möglichst wenig Aufwand haben willst, bleib lieber zuhause. Wenn du aber die Möglichkeit ergreifen willst, um von inspirierenden Coaches zu lernen, deine Softskills weiterzuentwickeln, tolle Persönlichkeiten kennenzulernen und dir Freunde aus der ganzen Welt zu machen - dann bist du hier richtig. Bis 30. Juni kann man sich noch bewerben. Seize the day, baby!

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Augustin, Landstraße, singen, gute Laune, Christian
Text und Foto: Lisa Kiesenhofer Warme...
Bratislava Castle
von Lidiia Akryshora Es ist aktiv und...
Yildirim, SPÖ, Nationalrat, Innsbruck, Türkei
Wie am ersten Schultag hat sie sich...

Anmelden & Mitreden