Bayram ist unser Weihnachten!

mose.jpg

moschee
Foto:Pixabay

In genau einer Woche ist der Fastenmonat Ramadan vorbei. Somit beginnt für viele Muslime am darauffolgenden Tag das Zuckerfest, Id al Fitr oder auch Bayram genannt. Das Fest des Fastenbrechens! Das ist wie Weihnachten bei den Christen, nur halal.

 

Bayram ist toll

Man darf wieder essen, kauft sich neue Kleidung, versammelt die ganze Familie. Die einen bekommen Geschenke, die anderen Geld. Im Haus hängt der Bayram-Schmuck und es gibt Süßigkeiten soweit das Auge reicht. Wären wir in Ägypten würden selbst  kleine Straßenecken geschmückt sein. Es ist für viele Muslime etwas Besonderes, egal ob klein oder groß.

 

Drei Tage Party

Eine Sache wird bei diesem Fest großgeschrieben:  das FEIERN! Es sind drei Tage, die im Schnitt durchgefeiert werden. Man feiert mit Familie, Freunden, Verwandten.  Jeder auf seine eigene Art und Weise. Die einen fahren weg, die anderen bleiben da. Aber egal wie vielfältig manche Ideen sind, eines bleibt immer gleich: Man trifft sich zum Id oder Bayramgebet am Morgen in der Moschee. Die meisten Menschen sind im islamischen Zentrum zu finden. Hier bekommt man richtiges Id –Feeling.

 

Nach dem Gebet geht es dann so richtig los

Man trifft sich mit Freunden und Verwandten, geht vielleicht die Oma besuchen, fährt mit seinem Schatz weg oder bleibt einfach daheim und genießt die Zeit mit der Familie. Es gibt 1000 Arten, wie wir unser Bayram feiern. Diese paar Tage sind etwas ganz Besonderes für uns. Es ist eben unser Weihnachten.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

SPÖ
In sechs Wochen wählt Niederösterreich...
Feminismus, Frauen, Gewalt gegen Frauen, PolitikerInnen, Frankreich
Letzten Mittwoch empfing die Stadt Wien...
Frauen, Frauenvolksbegehren, Feminismus, Maxi Blaha
Gestern wurde am Heldenplatz von...

Anmelden & Mitreden